Fandom

Jonathan Stroud's Bartimäus Wiki

Das Amulett von Samarkand

109Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Bartimäus –
Das Amulett von Samarkand
Bartimäus –Das Amulett von Samarkand
Originaltitel The Amulet of Samarkand
Autor Jonathan Stroud
Veröffentlicht am 10.09.2007
Veröffentlicht von Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN 978-3570127759
(gebund. Ausgabe)
978-3442367627
(Taschenbuch)

Buchserie
Vorgänger
Nachfolger
Das Auge des Golem

Das Amulett von Samarkand (original:) ist das erste Buch der Bartimäus-Reihe, welches 2007 veröffentlicht wurde. Hauptfiguren sind Nathanel und Bartimäus.

ZusammenfassungBearbeiten

Der Zeuberlehrling Nathanel beschwört den mächtigen Dschinn Bartimäus und und gibt ihm den Auftrag das Amulett von Samarkand von dem Zauberer und Regierungsbeamten Simon Lovelace zu stehlen, ohne zu ahnen das er sich damit in einen Putsch einmischt der das Ziel hat die britische Regierung zu stürzen. Schon bald jedoch wird Bartimäus gefangen und Lovelace kann die Position seines gestohlen Schatzes ermitteln, woraufhin er das Haus von Nathanels Meister niederbrennt. Nur knapp kann Bartimäus seinen Meister vor den feindlichen Dämonen in Sicherheit bringen. Auf sich allein gestellt versuchen nun Nathanel und Bartimäus den Putsch zu vereiteln um zu verhindern das Lovelace und seine Partner an die Macht kommen.

InhaltBearbeiten

Der Zauberer und Regierungsangestellte Arthur Underwood nimmt einen Lehrling bei sich auf. Dieser ist äußerst intelligent und wissbegierig, was aber von seinem Meister nicht anerkannt wird, und dementsprechend behandelt wird. Deshalb geht der Unterricht für Nathanel viel zu langsam vorran und er fühlt sich unterfordert.

Eines Tages empfängt Arthur besuch einiger höherer Regierungsbeamten. Simon Lovelace, einer der Besucher, stellt Nathanel auf die Probe in dem er ihm einige Fragen stellt. Jedoch weigert auch er sich Nathanels Talent anzuerkennen und demütigt ihn, selbst nach dem er alle Fragen richtig beantwortet. In seinem Stolz verletzt rächt sich Nathanel mit einigen Stechlingen, was auch von Lovelace nicht ungesühnt bleibt. In Folge dieser Ereignisse wird Nathanel von seinem Meitser hart bestraft und seine Kunstlehrerin, die bis dahin eine Bezugsperson für ihn war, entlassen.

Auf Rache sinnend beschwört Nathanel, lange vor seiner ersten offiziellen Beschwörung, einen Kobold den er in ein Stück Bronzeblech steckt. Mit diesem selbstgemachten Zauberspiegel spioniert er Lovelace aus und erfährt so von dem Amulett von Samerkand.

Davon überzeugt, erfahren genug für den Umgang mit höherklassigen Dämonen zu sein, beschwört Nathanel nun Bartimäus und erteilt ihm den Befehl das Amulett zu stehlen und in dem Arbeitszimmer seines Meisters zu verstecken. Dabei erfährt Bartimäus allerdings den wahren Namen seines Meisters durch Mrs. Underwood, da sie Nathanel immer bei diesem nennt.

Bartimäus bekommt den Befehl mehr über Simon Lovelace und seine Machenschaften herauszufinden, wird dabei allerdings gefangen genommen und in den Tower von London gesperrt, wo man ihn verhört. Die Dämonen Faquarl und Jabor, die in den Diensten Lovelaces stehen, befreien Bartimäus und versuchen ihn zu Lovelace zu bringen. Bartimäus kann zwar entkommen und zu Nathanel zurückkehren, führt aber dabei Lovelace zum Haus der Underwoods.

Lovelace, der Arthur verdächtigt sein wertvolles Artefakt gestohlen zu haben, konfrontiert diesen und fordert sein Amulett zurück. Der weiß allerdings nichts von dem Amulett und zeigt sich unkooperativ, woraufhin ein Konflikt entsteht in dessen Verlauf die Underwoods getötet werden und ihr Haus komplett zerstört wird. Allein Nathanel schafft es mit Bartimäus zu entkommen.

Von nun an müssen die beiden sich versteckt halten, weil man ihn verdächtigt seinen Meister und seine Frau getötet zu haben. Trotzdem ist Nathan gewillt sich zu rächen. Als sie durch ein Rundschreiben erfahren, dass ein Empfang in Heddleham Hall stattfinden soll, zu welchem alle höheren Regierungsbeamten mitsamt dem Premierminister eingeladen sind, wittert Nathanel eine Verschwörung. Dieser Verdacht scheint sich zu bewahrheiten, nachdem ihm sein Zauberspiegel berichtet das dieses schwerer bewacht ist, als es für einen Empfang notwendig wäre.

Am Abend des Empfangs übernehmen er und Bartimäus einen Lieferwagen und schmuggeln sich auf das Gelände. Während sich Bartimäus getarnt versucht sich Zugang zu dem Gebäude zu verschaffen, stiehlt Nathanel einem der Pagen die Uniform und kann sich unbermerkt unter die Zauberer mischen. Als er versucht Lovelace hinterher zu spionieren, wird er alllerdings erwischt und von Maurice Schyler, Lovelaces altem Meister, festgehalten. Während Lovelace die letzten vorbereitungen trifft, unterbreitet Maurice seinem Gefangenen das Angebot sich ihnen anzuschließen. Das Angebot schließt neben der Möglichkeit des Überlebens auch eine hervorragende Ausbildung und eine Machtposition in der Regierung mit ein, da es Lovelace und seinen Mitverschwörern nach dem Putsch an fähigen Magiern mangeln wird und Nathanel alle Vorraussetzungen für einen starken und fähigen Politiker besitzt. Obwohl er durchaus von dem Vorschlag angetan ist, geht er nicht auf diesen ein. Er schafft es Schyler auszuschalten und verschafft sich mit Bartimäus,der es inzwischen Geschafft hat das Gebäude zu betreten, Zugang zu dem Saal in dem sich inzwischen die Gäste aufhalten. Als er versucht nach vorne zu stürmen wird er allerdings von Jessica Whitwell, einer Regierungsbeamtin die ihn für einen einfachen Störenfried hält, in einer Arrestglocke festgesetzt. Somit sind er und Bartimäus bis auf weiteres gezwungenden Geschehnissen als einfache Beobachter beizuwohnen. Aus diesem Gefängnis werden sie jäh befreit, als Lovelace den Mariden Ramuthra beschwört, der sich sofort auf jeden Zauberer im Raum, abgesehen von Lovelace der durch das Amulett geschützt ist, stürzt, und durch seine Anwesenheit die Realität zum erbeben bringt. Nathanel und Bartimäus laufen richtung Podium und schaffen es, mit einigen Schwierigkeiten, Lovelace das Amulett abzunehmen und Ramuthra an den Anderen Ort zurückzuschicken.

Nachdem die Lovelace-Verschwörung erfolgreich vereitelt wurde, übergibt Nathanel dem Premierminister, der noch gar nicht weiß wie ihm geschieht, das Amulett. Daraufhin wird sein Name reingewaschen und jeder Verdacht gegen ihn fallen gelassen. Er bekommt Jessica Whitwell als neue Meisterin, die sein Talent anerkennt und ihm eine ausgezeichnete Ausbildung ermöglicht. Er schließt mit Bartimäus eine Vereinbarung, nach der Bartimäus niemandem Nathanels Geburtsnamen nennt so lange dieser darauf verzichtet ihn jemals wieder zu beschwören. Daraufhin wird Bartimäus wieder entlasen.

WeltBearbeiten

Die Welt die in den Büchern der Bartimäus Reihe beschrieben wird ist stark an die reale Welt angelehnt, mit dem Unterschied, dass Zauberer alle wichtigen Regierungspositionen einnehmen und Magie generell sehr präsent ist. Für diese Magie werden jedoch Geister benötigt, die man beschwört um sich an deren Macht zu bedienen. Neben den Geistern und Zauberern gibt außerdem vereinzelt Menschen die gegen die Macht der Dämonen partiell resistent sind, und so ihre Tarnung durchschauen können oder einfache magische Angriffe abwehren können.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki