FANDOM


Honorius ist ein Afrit und einer der wichtigsten Antagonisten der Reihe. Seinen ersten Auftritt hat er in Das Auge des Golems. Dort bildet er zusammen mit besagtem Golem und der Widerstandsbewegung einen der Hauptwidersacher des Zauberers John Mandrake,bzw. dessen Dämons , Bartimäus von Uruk.

Vorgeschichte Bearbeiten

Honorius diente mehreren Zauberern und galt als überaus mächtiger und namenhafter Afrit. Während der Schlacht von Prag bediente sich Gladstone dieses Dämons. Honorius entwickelte wie viele Dämonen eine Abneigung gegen die feindlichen Truppen,allen voran den Golems. Nach der Übernahme Prags durch Gladstone beschloss er, sein Grab durch einen mächtigen Dämon zu schützen und bannte Honorius in sein Skelett.

200 Jahre später Bearbeiten

Honorius wurde, wie so viele Dämonen, die zu lange auf der Erde verbrachten jähzornig,bverbittert und schließlich irre. Zu diesem Zeitpunkt beschloss die Widerstandsvereinigung, die den treffenden Namen Widerstand trug, mithilfe von Clem Hopkins und Quentin Makepeace in sein Grab in der Westminster Abbey einzubrechen und die dort beschützten Gegenstände zu entwenden. Dabei erweckten sie Honorius,der zunächst Stanley tötete und auch die meisten anderen Widerständler ermordete.Er verfolgte die fliehenden Widerständler und verlor dabei Kitty Jones und Nicholas Drew, welche diesen Angriff überlebten, aus den Augen. Als er, ersteren verfolgend, den Sternenhimmel sah, begriff er seine neue Freiheit und begann zu singen. Kurz darauf sprang er durch die Stadt, erschreckte und tötete Menschen und Dämonen. Eine Gruppe Dämonen wurde entsandt um ihn zur Strecke zu bringen. Einer von ihnen war Bartimäus von Uruk, der eine Gruppe Kobolde fand und sich ihnen anschloss. Diese wurden immer wieder von Honorius aufgesucht und verspottet. Zu Honorius' Verwunderung erwiderte der Neuankömmling den Spott. Nach einer kurzen Diskussion kam es zur Auseinandersetzung, in der die Dschinn zu Silberwaffen griffen, um ihm zu schaden. Bartimäus,ihr Anführer, stieß ihn schließlich in die Themse.

Entgegen jeglicher Erwartungen aber kam Honorius zurück. Er hatte sich in einer Kette eines Schiffes verfangen. Als er seinen Gegner wiederfand, entbrannte eine Verfolgungsjagd, die mit dem Erscheinen des Golems endete. Aus Wahnvorstellungen, suizidalen Neigungen oder vielleicht auch aus schlichter Dummheit glaubte Honorius, diesen besiegen zu können, und griff den "tschechischen" Gegner an. Bei dem nachfolgenden Kampf starb Honorius schließlich.