Fandom

Jonathan Stroud's Bartimäus Wiki

Lovelace-Verschwörung

109Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Lovelaceverschwörung ist der unter den Fans der Bartimäusbuchreihe verbreitete Name für die Verschwörung gegen den Premierminister Rupert Deveraux durch Simon Lovelace, die in Das Amulett von Samarkand die Haupthandlung darstellt.

VerschwörerBearbeiten

Neben Lovelace gab es noch zahlreiche Mitverschwörer, obwohl auch hier der Fadenzieher Clem Hopkins war. Die Hauptmitverschwörer waren:

  • Schyler (Lovelace' Meister)
  • Der bärtige Söldner (später schwarzer Söldner, siehe auch Kavka; Prag)
  • Rufus Lime (Bartimäus bezeichnet ihn als "fischgesichtig")

Verlauf der VerschwörungBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Durch ein Rundschreiben des Ministeriums erfährt Nathanael am 30.11. dass am 02.12. ein Empfang in Heddleham Hall stattfinden soll, der von Simon Lovelace ausgerichtet werden soll. Nathanael ahnt nichts Gutes und schickt mit seinem Zauberspiegel eine Kobold aus, der ausspionieren soll was und wo Heddleham Hall ist. Dieser bringt ihm die Nachricht, dass es gut bewacht ist und 80 Kilometer südlich von London und 15 Kilometer westlich der Eisenbahnlinie nach Brighton liegt. Nathanael beschließt zusammen mit Bartimäus den Putsch zu verhindern.

VerlaufBearbeiten

An einem Mittwoch dem 02.12. (das könnte z.B. '92, '98 oder 2009 gewesen sein) begann die eigentliche Verschwörung. Simon Lovelace hatte zu einem Empfang in Heddleham Hall geladen, nachdem die Regierung samt Rupert Deveraux angekommen war ging es folgendermaßen weiter:

  1. Nathanael schleicht sich mit Bartimäus in den Veranstaltungssaal
  2. Simon Lovelace beginnt mit seiner Eröffnungsrede
  3. Simon Lovelace weist die Zuschauer auf die Deckenbemalung hin, währenddessen wird der Fußboden durch ein Pentagramm ausgetauscht
  4. Simon Lovelace beschwört Ramuthra in dem riesiegen Pentagramm wobei nur er selbst durch das Amulett von Samarkand geschützt war
  5. Hinterlistig gelingt es dem Dschinn Bartimäus Simon Lovelace das Amulett von Samarkand und das Beschwörungshorn mit dem Ramuthra beschworen wurde zu entwenden und es Nathanael zu übergeben
  6. Dem Schutz des Amulettes beraubt wird Simon Lovelace schließlich selbst von Ramuthra gefressen
  7. Nach Übergabe der beiden Gegenstände kann Nathanael mithilfe einer zauberkräftigen Formel und durch das Zerbrechen des Beschwörungshornes den Dämon Ramuthra entlassen
  8. Nathanael übergibt das durch Simon Lovelace gestohlene Amulett wieder Rupert Deveraux der noch völlig überrumpelt am Boden liegt

NachgeschichteBearbeiten

Nathanael erzählt der Regierung eine leicht abgeänderte Geschichte über den Verlauf der Affäre aus seiner Sicht wobei Nathanael der verstorbenen Martha Underwood eine goße und Bartimäus nur eine kleine Rolle gibt, er bezeichnet ihn als Kobold, eine Art Foliot und sogar einmal als Homunkulus (ein nicht sonderlich intelligenter menschenähnlicher Geist)

Interresante Fakten/BemerkungenBearbeiten

Der von dem Kobold angegeben Ort müsste etwa an der Südküste Englands genauer gesagt zwischen Worthing und Shoreham-by-Sea liegen (eigene Berechnung).

Nathanael ist anscheinend unheimlich selbststolz und clever beim Vortragen seiner Geschichte, selbst seine spätere Meisterin Jessica Whitwell fällt auf die Lüge herein.

Weiterführende LinksBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki